Zulassungen: Wann kommt der Durchbruch?

Die Zahl der neuzugelassenen Elektroautos ist im April zwar wieder leicht gestiegen, im Vergleich zum Gesamtmarkt sind die Mengen aber weiter marginal. Die deutsche Automobilwirtschaft glaubt dennoch weiter an den Erfolg.

Mit 684 neuen Elektroautos gelangten rund 14 Prozent mehr neu auf die Straße als im April 2014. Einen Zuwachs von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeiraum gab es auch bei den Hybriden. Mehr als verdoppelt haben sich die Zulassungen bei den Plug-in Hybriden, vermeldete das Kraftfahrtbundesamt.

Die Zahl der reinen Elektroautos oder Plug-in Hybride liegt damit noch unter 30.000, immer noch weit entfernt vom nach wie vor gültigen Regierungsziel von einer Million Elektroautos im Jahr 2020. Hauptgrund ist der zu hohe Preis für Stromfahrzeuge im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben.

Wissmann: Durchbruch kommt

Matthias Wissmann, Chef der Automobilbauer-Verbandes VdA, glaubt dennoch weiter an den Erfolg der Elektromobilität. Er forderte aber in dieser Woche mehr staatliche Anreize sowie mehr Ladepunkte für Elektroautos. Wissmann betonte zudem, die Reichweite der Antriebsbatterien werde sich bis 2020 deutlich erhöhen, die Preise dagegen deutlich sinken.

Advertisements