Leichtes Plus bei E-Antrieben im August

Im abeglaufenen Monat gelangten nach Angaben des Flensburger Kraftfahrtbundesamtes 515 Elektroautos neu auf die Straße. Im Vergleich zum Juli ein Plus von 18 Prozent. Insgesamt sind damit rund 17.500 reine E-Autos in Deutschland unterwegs.

Auch bei den Hybridwagen stieg die Zahl der Neuzulassungen um 8 Prozent auf  2.400, darunter waren 620 Fahrzeuge mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Gemessen an den insgesamt 213.000 neu zugelassenen Fahrzeugen im August lag der Anteil der alternativen Antriebe bei 0,2 Prozent. Einmal mehr zeigt sich, dass es Elektroautos im Markt schwer haben, gegen Benzin- und Dieselmodelle zu konkurieren. Das von der Bundesregierung geplante Elektromobilitätsgesetz dürfte daran nicht viel ändern.

Die Bundesregierung lehnt nach wie vor eine direkte Kaufprämie für E-Autos ab. Ob diese sinnvoll ist, gilt ohnehin als keinesfalls bewiesen. In Frankreich etwa erhalten Käufer von E-Autos eine Geld-Prämie vom Staat ohne dass dort die Zulassungszahlen signifikant höher liegen. Die französische Regierung überlegt nun sogar, die E-Auto-Prämie auf bis zu 10.000 Euro zu erhöhen.

Advertisements